Am 20. Juni 2009 wurde die neu errichtete Kapelle des Albrecht-Bengel-Hauses in Tübingen eingeweiht. Dort befindet sich das Andachtsbild "Emmaus".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Brannte nicht unser Herz...(Lk.24,32)

 

Vorwort:

 

Um das Jahr 1670 hatte der spanische Maler Esteban Murillo in einem Kloster ein Christusbild zu malen. Das Bild war fast fertig . Und der Maler saß stundenlang, schweigend vor dem Gemälde. "Warum malst du nicht?" fragte der Prior. Darauf Murillo: Ich warte darauf, dass er zu mir spricht."

Bildbetrachtung (Ausschnitt)

von Dr. theol. Otto Hahn

 

Der rechte Bildrand

Bleiben wir zunächst einmal dort. Wenn Sie eine Weile diese Fläche betrachten, schälen sich auf einmal zwei Gestalten heraus. Zwei Gestalten auf einem hellen Weg: die Emmausjünger! Sie sind im Gespräch miteinander und gehen im Osterlicht. Neben ihnen in der Bildecke kann man ein Schiff erkennen, das auch von  Licht bestrahlt wird und sich auf einer blauen Linie bewegt: “das Schiff, das sich Gemeinde nennt fährt durch das Meer der Zeit”.

 Oben rechts sehen Sie auf dem Bild einen Rand in den Farben, die wir eben bei den zwei Jüngern gesehen haben. Dort oben gehören die Jünger hin , dort finden sie ihre Vollendung. Dort “kommt noch was”..!

 

 

 

Brannte nicht unser Herz...    5€

 

Tel. 07262-9240123