Und plötzlich die Auferstehung!
Die ganze Welt nahm Platz
In den Tiefen meines Herzens!

Geschöpf der Erde auch ich,
in meinem Glück
unterscheide ich nicht,
ob ich weine oder lache,
während ich das Tor des Lebens durchschreite.

Alles in einer neuen Dimension,
mit ihrer eigenen Logik.
Freude, Weisheit
und eine unerhoffte Liebe
für alles, was es innerhalb
und außerhalb des Lebens
gesetzmäßig gibt.

Eine grenzenlose Dimension
In der Wahrnehmung der Horizonte.

 



Hör auf das Echo des Schweigens.
Publikation bei Jürgen Föller

 

 

 

 

 

 

 

 

Du wirst erwartet!

 

Es ist nicht genug,

nur die Vision vom Weg des Lebens

zu haben,

du musst sie in die Wirklichkeit

umsetzen,

indem du deine alten

Verhaltensmuster opferst

und endlich

mit dem großen Abenteuer LEBEN

beginnst.

Denk an den Verlorenen Sohn

der alles hinter sich lassend,

zurückkehrte.

 

Auszug aus:Hör auf das Echo des Schweigens

 

Publikation Jürgen Föller

 

In meiner Fantasie sehe ich eine gerechte Welt
Alle leben in Frieden und Ehrlichkeit.
Der Traum von Seelen die immer frei sind
Wie eine schwebende Wolke
Voll von der Menschheit tiefer Seele

 

 In meiner Fantasie sehe ich eine helle Welt,
In der jede Nacht weniger dunkel ist.
Der Traum von Seelen die sich stets befreien,
Wie eine schwebende Wolke

In meiner Fantasie existiert ein warmer Wind,
Der durch die Stadt weht wie ein Freund.
Der Traum von Seelen die immer frei sind
Wie eine schwebende Wolke
Voll von der Menschheit tiefer Seele

Songtext: Forever

 

Du großer Gott
Wenn ich die Welt betrachte
Die Du geschaffen
Durch Dein Allmachtswort
Wenn ich auf alle
Jene Wesen achte
Die Du regierst
Und nährest fort und fort
Dann jauchzt mein Herz
Dir, großer Herrscher, zu:
Wie groß bist Du
Wie groß bist Du
Dann jauchzt mein Herz
Dir, großer Herrscher, zu:
Wie groß bist Du
Wie groß bist Du
Du großer Gott
Wenn ich die Welt betrachte
Die Du geschaffen
Durch Dein Allmachtswort
Wenn ich auf alle
Jene Wesen achte
Die Du regierst
Und nährest fort und fort
Dann jauchzt mein Herz
Dir, großer Herrscher, zu:
Wie groß bist Du

 

 

 

Carl Boberg

 

Bis du kommst in Herrlichkeit

 

Auf der Titelseite dieser TO finden sie ein Bild des wiederkommenden Christus. Es stammt von Jürgen Föller. Vor Jahren habe ich ihn bei einem Besuch in Adelshofen kennengelernt. Seitdem wurde ich von seinen Bildern immer wieder inspiriert. Das Besondere daran: Seine Bilder entstehen nicht allein aus seiner künstlerischen Phantasie. Vielmehr ist seine Malkunst durchdrungen vom Gebet und dem Wirken des Heiligen Geistes. Seine Bilder besitzen daher eine eigene Transparenz und sprechen unmittelbar an. Das Bild auf der Titelseite trägt den Titel Donec venias in gloriam. Christus erscheint als Weltenrichter.

 

Dr.Rolf Sons

Rektor emeritus des Albrecht-Bengel-Hauses Tübingen