Ostermorgen

 

 

 

Brannte nicht unser Herz

 

 

Andachtsbild

                                                                                         

 

 Christus  Die Pracht des Menschlichen

 

 

 

Das Antlitz Jesu bei Rembrandt

 

Mehr als anderthalb Jahrtausende sollte es in der bildenden Kunst dauern, bis Jesus wieder zu dem wurde, was er war und was den Inbegriff seines Wesens ausmacht: ein Mensch jüdischer Abstammung. Nach den Überhöhungen der vorangegangenen Jahrhunderte ist Rembrandts ‚Christus nach dem Leben‘ das erste Bild, das diese Seite des Erlösers zum eigentlichen Darstellungsinhalt macht. Wie der Titel schon aussagt, hat Rembrandt für dieses Gemälde tatsächlich ein Zeitgenosse Modell gesessen und zwar ein Jude aus seiner Nachbarschaft.

 

Hör auf das Echo des Schweigens

In der Stille Gott finden – Stärkung und Hilfe suchen und finden  Menschen in der Stille mit Gott. Anna Bessi zeigt dem Leser mit ihrer Poesie den Weg in diese Stille.  Ihre Zeilen vermitteln einen neuen Impuls und neue Visionen. Die Bilder  vereinen sich mit den Gedichten und führen den Leser an einen  Ort wo er das Echo des Schweigens hört.

Mein Freund, der Intellektuelle”

 

  Es ist nicht genug,
nur die Vision vom Weg des Lebens
zu haben,
du musst sie in die Wirklichkeit
umsetzen,
indem du deine alten
Verhaltensmuster opferst
und endlich mit dem großen Abenteuer LEBEN
beginnst.

 

 

 

Denk an den “Verlorenen Sohn”,
der mit der Vision eines Lebens
in Vollkommenheit
im Hause des Vaters,

alles hinter sich lassend,
zurückkehrte.
Das Fest der Freude
dauert noch bis heute an.

 

 

 

Mein intellektueller Freund,

 

der du so vollkommen weißt,
dass es einen Höheren Weg
des Lebens gibt,
warum lässt du nicht alles
hinter dir und folgst ihm?

 

 

Mach dich auf und lebe

Psalmengedichte zum Heilwerden