Die Hauptaufgabe des Surrealismus war es, herkömmliche Erfahrungs-, Denk- und Sehgewohnheiten zu erschüttern und Wirklichkeit mit Traum zu vermischen. Dies gelang dem Maler Magritte, indem er zwar naturalistische Darstellungen von Gegenständen malte, aber diese durch deren ungewöhnliche Zusammenstellung fremd machte.

Rene Magritte ist ein Maler für den zweiten Blick. Durch die scheinbare Einfachheit seiner dargestellten Motive regt er den Betrachter an, das Geheimnis hinter und zwischen den Dingen zu ergründen. Es gelingt ihm die vertraute Wahrnehmung in Frage zu stellen. Magritte schockiert, überrascht, und macht auf absurde Weise Spaß mit seinen Bildern. Der Italiener Cattelan verblüfft und überrascht  mit seinen Objekten ebenso.